Sie befinden sich hier:

Aktuelles

Neue Öffnungszeiten ab dem 1. März 2016

In unserer Vorstands- uns Ausschusssitzung am 23.02.2016 wurde beschlossen, dass unsere Geschäftsstelle ab dem 1. März 2016 immer am Dienstag und Donnerstag von 9-12 Uhr geöffnet sein wird. 

Unsere Veranstaltungen im Überblick

 14.05.2016 ganztags Seilwindenüberprüfung Ebermannstadt – OT  Windischgaillenreuth
 21.05.2016 ganztags Seilwindenüberprüfung Gräfenberg – OT Lilling
 22.05.2016 ganztags Tag es offenen Hofes Ebermannstadt – OT Rüssenbach
 11.06.2016 ganztags Lehrfahrt zur 17. KWF-Tagung Roding (Oberpfalz) – Anmeldung bis 28.05.
 23./24.09.2016  Motorsägenkurs (Grundkurs) Pretzfeld – OT Wannbach
 24.09.2016 8:30 Uhr Seilwindenlehrgang Pretzfeld – OT Wannbach

Klicken Sie auf die einzelnen Veranstaltungen, um weiterführende Informationen zu erhalten und um sich ggf. anzumelden. Für Rückfragen stehen wir Ihnen in der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Holzmarkt und Preise im 2. Quartal 2016

Die Nadelholzindustrie braucht frische Ware, daher ist die Nachfrage nach Frischholz spürbar, v.a. Langholz ist weiterhin gesucht. Die Versorgung mit Käferholz ist dagegen ausreichend, hier werden z.T. nur Abwehrpreise gezahlt. Die Lage am Schnittholzmarkt wird für das Frühjahr als stabil eingeschätzt, der Markt für Sägenebenprodukte hat sich verschlechtert.

Die Preise für Fichtenstammholz ab 25 cm Mittendurchmesser liegen aktuell zwischen 80 € und 85 €, für Kiefernholz zwischen 66 € und 69 €. Für Käferholz gibt es Abschläge zwischen 15 € und 20 € je Fm. Alle weiteren Preise in anderen Stärkeklassen, Qualitäten und Sortimenten können Sie im Geschäftsbüro erfragen.

Die Marktsituation für Buchen- und Eichenstammholz war aufgrund einer regen Nachfrage besser als im Vergleichszeitraum 2014. Die Preise haben leicht angezogen. V.a. Eichenstammholz ist stark nachgefragt und erzielt – je nach Qualität – Preise  von 100 € bis 350 €.

Je nach Witterung und der Verfügbarkeit von Unternehmern gibt es das ganze Jahr  die Möglichkeit sich den Sammeldurchforstungen der WBV anzuschließen. Da sich der Sommer, aufgrund der trockeneren Bodenverhältnisse, als sehr günstige Einschlagszeit erwiesen hat, beginnen jetzt schon die Planungen für die Einsätze. Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Geschäftsführer.

Aushaltekriterien

Fichte  und  Kiefer  Langholz:  ab  10 m  in  Meterschritten  bis  19 m plus 2 % Übermaß. Am starken Ende (Stock) max. 65 cm und am schwachen Ende (Zopf) mindestens 18 cm ohne Rinde. Das Holz muss gerade sein! Verschnittlängen mit 5, 6, 8, 9 m + 10 cm Übermaß dürfen dazu gelegt werden. Maximale Gesamtlänge mit Übermaß ist 20 m. Holz über 20 m wird nicht übernommen.

Fichte und Kiefer/Lärche Fixlänge: 5,0 m + 10 cm Übermaß schneiden.  Zopf mind. 18 cm o.R., Stock maximal 75 cm o.R. (4,10 m Fichte nur in Ausnahmefällen, für schwächere Hiebe: Zopf 13 cm o.R. und Stock 40 cm.)

In der Kiefer ist auch die Länge 3,60 + 10 cm v.a. im Palettenbereich möglich, Zopf 13 cm o.R., Stock 100 cm.

–    Industrieholz Laub oder Nadel, Zopf 5 cm (2 oder 3 oder 4 m Länge), Stock 65 cm (bitte im Hieb für eine Länge entscheiden)

–    Buchenbrennholz 4 oder 5 m, Zopf 15 cm, Stock 45 cm

Laubwertholz-Submission 2016

Die Ergebnisse der Pretzfelder Laubwertholz-Submission 2016 finden Sie in der Pressemitteilung der Fortlichen Vereinigung Oberfranken.

WBV-Rückewagen

Zudem möchten wir darauf hinweisen, dass wir noch Nutzer für unsere Rückewägen  (Forest-Master RW 10) suchen. Die Standorte sind Hartenreuth, Höfles und Niedermirsberg. Bitte melden Sie sich bei Interesse in der Geschäftsstelle.