Sie befinden sich hier:

Holzmarktsituation und Preise

Holzmarkt und Preise im 4. Quartal 2018 (inkl. Januar 2019)

Das Jahr 2018 war nicht nur durch Wärme und Trockenheit geprägt, in beiderlei Hinsicht rekordverdächtig seit Beginn der Wetteraufzeichnung, sondern auch durch viele Stürme. Nach dem Sturm kommt der Käfer, diese alte Weisheit hat sich mal wieder bewahrheitet. Auch in unserer Gegend, wo die Sturmschäden vergleichsweise harmlos ausfielen, haben die Fichtenborkenkäfer, bedingt durch die Witterung alleine, paradiesische Verhältnisse erlebt und sich damit im August und September deutlich sichtbar in unseren Wäldern ausgebreitet. Die Nadelholzkunden wurden und werden aus allen Richtungen mit Schadholz überschwemmt, was zu einem drastischen Preiseinbruch bei der Fichte zum 4. Quartal geführt hat. Käferholz im Leitsortiment 2b wird aktuell mit 42-48 €/Fm gehandelt, frische Ware mit max 72 €/Fm. Die Kiefer hat preislich gesehen zwar nicht so gelitten und ist mit 60-62 €/Fm auf akzeptablem Niveau, jedoch ist es derzeit sehr schwierig diese zu verkaufen. Sogar ausgemachte Kiefernkäufer ersetzen sie durch Fichtenkäferholz, da es günstiger zu haben ist. Bei geplanten Kiefernhieben bitte vorher unbedingt in der Geschäftsstelle erfragen, ob ein Absatz möglich ist! Noch schlimmer ist die Situation beim Palettenholz. Hier hat nicht nur der Preis deutlich nachgegeben (unter 40 €/Fm), sondern aus unserer Region werden mindestens bis zum Ende des 4. Quartals (also Januar 2019) keinerlei Mengen abgenommen.

Aktuell führen wir nur Schadholzhiebe mit unseren Unternehmern durch und selbst bei diesen Mengen müssen wir hoffen, dass wir es restlos verkauft bekommen. Es wurden zwar Rahmenverträge mit allen unseren Kunden abgeschlossen, allerdings können wir nicht wie bislang gewohnt unsere geschätzten Mengen dort unterbringen, da die Sägewerke uns nur ein Minderkontingent zusichern können. Es stehen uns und damit vor allem auch unseren Waldbesitzern turbulente Zeiten ins Haus, eine Besserung der Situation ist leider auch in nächster Zeit nicht in Sicht. Die Erwartungen gehen im Gegenteil zu weiterhin riesigen Käferholzmassen, sowohl in Tschechien wie auch bei uns.

Sehr viel positiver ist dagegen die Situation beim Laubholz, die Eiche hat ihren Höhenflug noch nicht beendet und bleibt wie die Buche ziemlich unverändert.

Fichtenholz70 – 72 €/Fm
Kiefernholz60 – 62 €/Fm
Eichenstammholz65 €/Fm für D-Holz bis 400 €/Fm bei 6. Klasse B-Ware
Buchenstammholz57 – 70 €/Fm
Palette 2,50 mnicht verkaufsfähig
Palette 3,70 mnicht verkaufsfähig
Industrie –und Brennholz Buche-IL 50,80 €/Fm
Industrie- und Brennholz FK-Holz 24,05 €/Fm